Ziegenschnittkäse

 

Käseart:
Schnittkäse mit Rotkulturreifung aus thermisierter Ziegenmilch

Auge:
2 bis 3 kg große Laibe, die durch die eingetrocknete Rotkultur eine ocker bis lehmfärbige Farbe bekommt leichter Ansatz von Milchschimmel ist möglich, Schnittfläche ist weiß bis mattes elfenbeinfärbig, es ist eine Schlitz und Rundlochung möglich

Geruch:
nussig

Geschmack:
leicht säuerlich, pikant-buttrig und bei höherem Reifegrad wird er etwas schärfer

Konsistenz:
kompakt, schnittfest

Herstellung:
Ziegenmilch der höchsten Güteklasse wird thermisiert, anschließend behutsam auf Einlabtemperatur abgekühlt. Nun wird die Milch mit Milchsäurebakterien und Laab versetzt. Anschließend wird er zu Haselnussgroßem Bruch geschnitten und auf 40° C nachgewärmt. Nun wird der Bruch in Formen geschöpft, trockengesalzen und 14 Tage mit Rotkultur vorgereift. Anschließend reift er bei niedriger Kellertemperatur nachgereift. Der Ziegenschnittkäse ist bis zu einem Jahr lagerfähig.

Serviertipp:
Es sollte jeder selbst mit dem Parmesanstecher ein Stück herunterschneiden dürfen und mit Dörrobst (z.B. getrocknete Zwetschken) serviert werden.

Käse und Wein:

Unser Ziegenkäse harmoniert sehr gut mit jungen Rotweinen, sowie mit Bier.