Rotes Böcklein

Käseart: Weichkäse aus reiner Ziegenmilch mit Rotkulturreifung

Auge: kleine, niedliche und ansehnliche Laibchen zwischen 30 und 40 dag mit einer natürlichen Rotkulturrinde. Die Rinde ist je nach alter des Käselaibchens von hellbraun bis kupferbraun. Außerdem bekommt der Käse mit höherem Alter eine schöne Milchschimmelmarmorierung. Der Teig ist cremig weich und hat einen seidig leicht glänzenden Anschnitt mit einem ausgeprägtem Elfenbeinfarbton.

Geruch:
aromatisch würzig mit einem Hauch von Waldpilzen

Geschmack:
würzig kleiner Käse mit einem untermalendem Hauch von Ziegenaroma, mit einem ruhigen Abgang

Konsistenz: cremig weich, zergeht auf der Zunge

Herstellung:
Ziegenmilch der höchsten Güteklasse wird thermisiert, anschließend behutsam auf Einlabtemperatur abgekühlt. Nun wird die Milch mit Milchsäurebakterien und Laab versetzt. Anschließend wird der Bruch geschnitten und in einem speziell klimatisierten Keller erreicht er seine volle Reife nach 6 bis 8 Wochen. Wobei eine ständige und behutsame Käsepflege für seinen Geschmack ausschlaggebend ist.

Serviertipp:
Diesen Käse unbedingt drei Stunden vor dem Servieren herauslegen, damit er annähernd Raumtemperatur erreicht.

Käse und Wein:
Bei unserem Roten Böcklein sollte man am Besten einen steirischen Apfelwein oder ein eiskaltes Bier genießen.