Schwarzer Prinz

 

Käseart:
Weichkäse mit Rotkulturvorreifung und affiniert mit steirischer Buchenasche aus thermisierter Schafmilch

Auge:
mittelgroßer Laibchen mit grauschwarzer Rinde und elfenbeinfärbig bis hellgebem Teig, Rinde kann weiße Flächen durch den Milchschimmel bekommen, was dem Käse manchmal ein rustikales Aussehen verleiht

Geruch:
frisch, aromatisch mit gut eingebundener Milchsäure und einem leicht erdigen Touch

Geschmack:
würzig kräftig, nussig

Konsistenz:
weich mit schnittfestem, kompakten Teig

Herstellung:
Schafmilch der höchsten Güteklasse wird thermisiert, anschließend behutsam auf 35°-38° C abgekühlt. Nun wird die Milch mit Milchsäurebakterien und Laab versetzt. Anschließend wird er zu Wallnussgroßem Bruch geschnitten, in Formen geschöpft, trockengesalzen und 1 Woche mit Rotkultur vorgereift. Anschließend wird er mit Buchenasche affiniert. Seine optimale Reifung entwickelt er mit 8 – 10 Wochen und lagerfähig ist dieser Käse 12 -15 Wochen

Serviertipp:
Durch seinen vielseitigen Charakter ist er ein Käse der sich jeder Käseplatte anpasst und wenn man ihn in Dreiecksstücke schneidet kann man eigentlich nicht mehr viel falsch machen.

Käse und Wein:
Zu unserem Schwarzen Prinzen passen am besten fruchtige Weißweine, aber auch nicht allzu reife Rotweine und die Schilchertraube „Blauer Wildbacher“ auf Rotwein ausgebaut, durch die Buchenascheaffinierung.